Perfektes Styling zur Walpurgisnacht

hexe-styling-walpurgisnachtAm 30. April ist es wieder soweit! Die Walpurgisnacht – die Nacht der Hexen, Waldgeister und Zauberer naht. Jedes Jahr an diesem Tag treffen sich langjährige Anhänger, Touristen und Schaulustige in teilweise sehr aufwändigen Verkleidungen, um unter freiem Himmel gesellig zu feiern und zu tanzen. Damit du dein perfektes Styling für die Walpurgisnacht findest oder gar selbst kreieren kannst, geben wir im Ohrstecker Blog tolle Tipps zum einfachen Nachstylen.

Warum feiern wir Walpurgisnacht am 30. April

Ende April heißt es für alle Hobby-Hexen, Hexenmeister und Teufelchen wieder: „Auf zur Walpurgisnacht am Blocksberg“. Um dieses Fest mit langer Tradition ranken sich zahlreiche Geschichten und Mythen.

Die Nacht vom 30. April zum 1. Maifeiertag ist seit vorchristlichen Zeiten der Stichtag, um am Blocksberg (dem historischen Hexen-Tanzplatz) mit diversen Opfergaben und einem großen Feuer das Frühlingserwachen einzuläuten. Der Name „Walpurgisnacht“ entstammt laut Überlieferungen der heiligen „Walpurga“ - der Schutzpatronin – die einst dafür zuständig war, böse Geister und drohendes Unheil zu vertreiben. Häufig wird die Walpurgisnacht auch als „Tanz in den Mai“ bezeichnet.

Verkleiden zur Walpurgisnacht – Das perfekte Outfit

Auch heute hat die Walpurgisnacht keineswegs an Anziehungskraft eingebüßt. Jahr um Jahr treffen sich zahllose Anhänger am besagten Hexen-Tanzplatz, um in den Frühling hinein zu feiern. Meistens findet auch ein großes Hexenfeuer statt. Die Kostümauswahl ist sehr vielfältig und reicht vom einfachen Hexenhut und Hexennase, bis hin zu mit viel Liebe zum Detail gestalteten Kostümen. Erlaubt ist eigentlich alles – nur schön düster und fantasiereich sollte das Outfit sein. Die Einen verkleiden sich als Teufelchen mit Cape und Hörnern, Andere gehen verkleidet als Waldgeister, Feen oder als Hexenwesen zur Walpurgisnacht. Viele Veranstalter organisieren auch einen Kostümwettbewerb, bei dem regelmäßig die originellste Verkleidung gekürt wird. Mit ein Kreativität und ein wenig Geschick können auch Sie in diesem Jahr zu den glücklichen Gewinnern zählen.

Auch unter Metal-Fans und Gothic-Anhängern ist die Walpurgisnacht (Gothic-Nacht) beinahe eine Pflichtveranstaltung. Gerade im Gothic-Bereich gehören ausgefallene, düstere Verkleidungen, Frisuren und viel viel Schmuck einfach dazu. Die Auswahl der Kostüme variiert auch hier vom Hexenkostüm aus dem Karnevals-Shop bis hin zu selbst genähten Kostümen, die bereits Wochen vor der Walpurgisnacht geplant und in mühevoller Detailarbeit gefertigt werden.

Hexenkostüm selber machen – So einfach geht´s

Das Hexenkostüm ist die beliebteste Verkleidung zur Walpurgisnacht – Zumindest gilt das für die Damenwelt. Um ein Hexenkostüm selbst zu basteln, braucht man nur ein wenig Geduld und ein paar preiswerte Utensilien. Bei der Auswahl der Accessoires, wie dem passenden Ohrstecker (vorausgesetzt Sie haben Ohrlöcher), können Sie natürlich ganz beliebig variieren.

Was Sie für ein selbstgemachtes Hexenkostüm benötigen:

  • Ein dunkles, langes Kleid, möglichst schwarz
  • 2 große Bögen dünne Pappe für den Hut
  • Reisig und einen Stock als Besenstiel
  • Hakennase und Warze aus dem Faschings-Shop
  • Make-Up (Farben: schwarz, weiß, rot)
  • Passende Fake-Plugs oder Ohrstecker Holz

Anleitung für den Hexenhut

Für den Hut schneiden Sie aus dem ersten Bogen Pappe einen Kreis von etwa 50 cm Durchmesser. In die Mitte schneiden Sie einen weiteren Kreis, der Ihrem Kopfumfang entspricht (hier sollten Sie auch die entsprechend voluminöse Hexen-Haarpracht berücksichtigen). Am inneren Kreis schneiden Sie in regelmäßigen Abständen ca. 1cm breite Zacken aus und klappen diese nach oben. Formen Sie nun die zweite Pappe zum spitzen Kegel und kleben Sie die Enden mit dem Kegel zusammen. Die untere Öffnung des Kegels muss möglichst genau in die hochgeklappten Zacken passen, damit anschließend der Kleber gut haften kann. Nun müssen Sie nur noch die Zacken mit Kleber einstreichen und den Kegel befestigen. Ganz zum Schluss können Sie dann den Hut ganz nach Lust und Laune bemalen und mit Schmuck wie Spinnenweben, Fake-Spinnen etc. bekleben. Die passenden Utensilien zum Dekorieren finden Sie im Bastelgeschäft oder im Spielzeugladen in der Abteilung für Scherzartikel. Und fertig ist der Hexenhut Marke „Eigenbau“.

Einen „echten“ Hexenbesen selber basteln

Um den Hexenbesen zu basteln, nehmen Sie das Reisig, dass Sie im Blumengeschäft oder der Gärtnerei Ihres Vertrauens günstig bekommen und schneiden Sie es auf die gewünschte Länge zu. Das Ende befestigen Sie mit Strick oder Kordel am Ende des Stockes oder Besenstils. Auch beim selbstgemachten Hexenbesen können Sie wieder Ihrer Kreativität freien Lauf lassen, was die schaurige Dekoration betrifft. Schön alt und abgegriffen sollte er aussehen.

Walpurgisnacht Hexenkostüm

Das perfekte Hexen-Styling für die Walpurgisnacht

Nun sind Sie schon fast fertig mit den Vorbereitungen für Ihr Hexenkostüm zur Walpurgisnacht. Sie haben die wichtigsten Hexenutensilien gebastelt und können sich jetzt an ein hexenhaftes Styling wagen. Das dunkle Kleid sollte möglichst lang ausfallen. Wenn es aus mehreren Stofflagen besteht – umso besser! Falls es ein altes Kleid ist, schneiden Sie für eine möglichst authentische Hexen-Optik ohne Zurückhaltung Fransen und Löcher hinein. Auch etwas schmutzig darf es sein – Asche oder unechte Spinnenweben aus dem Scherzartikelladen komplettieren das Outfit.

Das Make-Up, die Frisur und der passende Schmuck sind beim perfekten Hexen-Styling natürlich sehr entscheidend. Die Frisur sollte wild und ungebändigt sein. Die Devise lautet: toupieren, toupieren und nochmal toupieren und anschließend die ungezähmte Mähne mit reichlich Haarspray oder Haarlack fixieren, damit es auch sicher die ganze Nacht lang hält.

Beim Hexen-Make-Up gilt: Mehr ist mehr! Tragen Sie zunächst nicht deckende helle Schicht Grundierung mit weißem, pudrigem Make-Up auf das gesamte Gesicht bis zum Haaransatz auf. Pinseln Sie nun ganz nach Ihrem Geschmack – aber ebenfalls nicht allzu deckend – mit einem Rouge-Pinsel punktuell schwarzen Lidschatten auf Wangen, Stirn und Kinnpartie. Die Augen mit Kajalstift und Lidschatten in dunklen Tönen düster umranden. Arbeiten Sie nicht zu exakt, sonst tritt der gewünschte Effekt nicht zutage. Eine Hexennase und eine schöne dicke Warze bekommen Sie ebenfalls im Spielzeugwarenhandel bei den Faschingskostümen oder den Scherzartikeln. Eine schwarze Kette oder ein schwarzes Stoffband um den Hals und passende schwarze Ohrstecker oder Ohrstecker aus Holz bzw. Fake-Plugs aus Holz oder Kunststoff, machen Ihr Hexen-Outfit für die Walpurgisnacht perfekt!

„Alles neu macht der Mai“ – schaurig schöne Ohrstecker günstig online kaufen

Damit Sie zur Walpurgisnacht Verkleidung Ihrer Wahl auch gleich den perfekten Schmuck parat haben, dürfen natürlich auch schöne Ohrstecker oder Ohrhänger nicht fehlen! Je nachdem, für welches Outfit Sie sich entscheiden, finden Sie im Ohrstecker Shop Mein-Ohrstecker.de eine große Auswahl toller Ohrstecker aus Holz, Silber, Gold oder Chirurgenstahl. Schwarze Ohrstecker für Männer sind zur Walpurgisnacht ebenfalls sehr beliebte Schmuckstücke. Auch handgemachte Unikate wie den Ohrstecker Feuervogel oder einen Ohrstecker mit Eulenkopf können Sie zum günstigen Preis bei uns im Shop bestellen. Sehr gut als Accessoires zur Walpurgisnacht passen auch Holz Ohrstecker oder Fake-Plugs bzw. Fake-Expander, die Sie ebenfalls in großer – aber sehr übersichtlicher Auswahl - vorfinden.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern, Stylen und natürlich einen großartigen Start in den 1. Mai!

Kommentare zu diesem Thema

- Noch kein Kommentar vorhanden -

zurück zur Liste Kommentar schreiben