Um unsere Website stetig zu optimieren und Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten verwenden wir Cookies, sofern Sie der Cookie-Nutzung zustimmen.

Ohrstecker Materialkunde und Pflegetipps für Ohrlöcher

ohrstecker material

 

Ohrringe und Ohrstecker gibt es in den verschiedensten Formen und Farben aber auch das Ohrstecker Material kann sehr unterschiedlich ausfallen. Für die Herstellung von Piercings und Ohrsteckern eignen sich Metalle, Kunststoffe, aber auch natürliche Materialien wie Glas oder Holz. Welches dabei das beste Material ist, entscheidet jeder für sich selbst. Entscheidend für die Auswahl des passenden Ohrsteckers ist es, dass der Schmuck zum persönlichen Stil und Geschmack passt. Ein weiteres Auswahlkriterium ist es, ob bei Ihnen bestimmte Hautunverträglichkeiten und Allergien (z.B. eine Nickelallergie) vorliegen.

 

In unserer kleinen Ohrstecker Materialkunde geben wir Ihnen einen Überblick über verschiedene Rohstoffe, aus denen Ohrschmuck üblicherweise gefertigt wird. Außerdem geben wir Ihnen Tipps für die Pflege von frisch gestochenen Ohrlöchern und zeigen, welche Faktoren beim Ohrloch stechen beachtet werden sollten.

Ohrstecker aus Metall

Ohrstecker aus Metall und Edelmetall sind sehr beliebt und können vielseitig verarbeitet werden. Zu den am häufigsten für die Schmuckherstellung verwendeten Metallen zählen Gold, Silber, Edelstahl, Bronze und Zirkon Gold (Alternative zum Goldschmuck). Wir möchten Ihnen im Folgenden die häufigsten Schmuck-Metalle mit ihren Eigenschaften und Besonderheiten näher vorstellen.

Edelstahl Ohrstecker

Besonders in den Vereinigten Staaten von Amerika sind Piercings und Ohrstecker aus Edelstahl sehr beliebt. Im Vergleich zu anderen Materialien bietet es viele positive Eigenschaften. Edelstahl ist äußerst robust und sehr belastbar. Es kann außerdem leicht poliert werden und wird durch den schönen Glanz anderen Materialien wie Titan vorgezogen. Ein Nachteil ist es allerdings, dass Edelstahl aufgrund der hohen Härte nicht ganz so filigran verarbeitet werden kann, wie beispielsweise das optisch ähnliche Material Silber.

Titan Ohrstecker

Titan mit PVD Beschichtung wird als Material gern in der Medizin eingesetzt und ist sehr hautfreundlich bzw. –verträglich. Allergien treten bei den schwarzen Ohrsteckern nur in sehr seltenen Fällen auf. Aus diesem Grund können PVD beschichtete Titan Ohrstecker auch bei frisch gestochenen oder schlecht verheilten Piercings verwendet werden. PVD Titan wird aufgrund der schwarzen Beschichtung auch als „Blackline“ bezeichnet.

Silber Ohrstecker

Ohrstecker aus Sterling-Silber gehören zu den beliebtesten Schmuckstücken überhaupt. Da es sich beim Silber um ein leicht zu verarbeitendes Edelmetall handelt, können mit diesem Material sämtliche Formen und Größen umgesetzt werden. Silber Ohrstecker sind durch einen schönen Glanz und den günstigen Preis gekennzeichnet. Ein Nachteil von Ohrschmuck aus Silber ist es allerdings, dass das Material ein häufiger Auslöser von Nickelallergien sein kann. Frisch gestochene Piercings sollten also besser nicht aus Silber bestehen, da Körperflüssigkeiten das Silber zum oxidieren bringen können, wodurch das enthaltene Nickel in den Körper gelangen und nachhaltige Hautverfärbungen und Allergien verursachen kann.

Gold Ohrstecker

Gold gehört zu den edelsten und teuersten Metallen, die zur Schmuckherstellung verwendet werden. Gold Ohrstecker sollten besonders rein sein, der Goldanteil also nicht unter 14 oder 18 Karat liegen. Das Material Gold zeichnet sich dadurch aus, dass es eher weich ist und dadurch sehr gut verarbeitet werden kann. Nachteilig ist jedoch, dass Goldschmuck nicht so kratzfest wie andere Metalle ist. Ebenso wie beim Silber Ohrstecker sollten Ohrstecker aus Gold nur bei vollständig verheilten Ohrlöchern (in der Regel nach 4 bis 6 Wochen) werden, da es sonst zu Hautunverträglichkeiten oder einer Verfärbung des Schmuckes kommen kann.

Zircon Gold Ohrstecker

Zircon Gold gilt als hochwertige Alternative zum echten Goldschmuck. Es ist ein wenig leichter und hat eine glattere Oberfläche als Echtgold. Ähnlich wie beim PVD-beschichteten Titan wird auch Zircon Gold in der Medizin zur Herstellung von Operationsinstrumenten verwendet. Die Hautverträglichkeit von Zircon Ohrsteckern ist im Vergleich zum echten Goldschmuck sehr gut. Auch Verfärbungen an Haut und Material sind nahezu ausgeschlossen.  

Natürliche Materialien zur Schmuckherstellung

Neben den Metallen gibt es auch viele andere Materialien, die sich für die Herstellung von Ohrschmuck sehr gut eignen. Glas oder tierisches Horn beispielsweise sind sehr hautverträglich und bieten ein angenehmes Tragegefühl. Holz und Kunststoff sind ebenfalls sehr beliebte nicht-metallische Materialien.

Holz-Ohrstecker und -Plugs

Holz ist eines der ältesten und preiswertesten Materialien zur Schmuckherstellung und bis heute sehr beliebt. Da es sich nicht ganz so gut bzw. filigran verarbeiten lässt, wie Metalle oder Kunststoffe, werden aus Holz eher größere Plugs, Fake-Plugs oder Holzohrstecker gefertigt. Insbesondere Hartholz kommt bei der Schmuckherstellung zum Einsatz, da es bei Feuchtigkeit nicht so schnell aufquillt und robust ist. Da Holz ein natürlicher Rohstoff ist, kann die Haut im Ohrloch-Kanal sehr gut atmen. Hierdurch kann es zu geringfügigen Ablagerungen von Talg kommen, was aber ganz natürlich ist. Um Verfärbungen am Holz Ohrstecker vorzubeugen, können Sie den Schmuck mit einem Pflanzenöl einreiben, um die natürliche Optik und den Glanz Ihrer Holzohrringe für lange Zeit zu erhalten.

Kunststoff Ohrstecker

Kunststoff Ohrstecker (z.B. aus PTFE, Acryl, Plexiglas oder Teflon) werden seit Langem für die Herstellung medizinischer Gerätschaften oder Piercings verwendet. Kunststoff Piercings sind in der Regel flexibler, nicht magnetisch und können (im Gegensatz zum Metall Ohrstecker) sogar bei einer Operation weiterhin getragen werden. Beliebt sind Kunststoff Ohrstecker z.B. als Modeschmuck natürlich auch wegen dem günstigen Preis.

Flutees - Unsichtbare Lösung für Allergiker

Flutees sind die Lösung für alle Liebhaber von Ohrschmuck, die aufgrund von Allergien bisher auf verschiedene Materialien verzichten mussten. Flutees sind unsichtbare Schutzhülsen aus biokompatiblem Kunststoff, die einfach über den Stab des Ohrsteckers geführt werden und einen Kontakt zwischen Ohrschmuck und Haut verhindern. Bei uns im Shop finden Sie ab jetzt günstige Flutees, die für alle Arten und Größen von Ohrsteckern passen.

 

Richtige Pflege nach dem Ohrloch Stechen

pflege nach dem ohrloch stechenVor der Auswahl des geeigneten Ohrsteckers ist es wichtig, sich über die Pflege zu informieren. Frisch gestochene Piercings brauchen besonders viel Pflege, da sonst die Wundheilung gefährdet ist. Kleinere Entzündungen sind je nach Piercingstelle ganz normal. Das Wichtigste ist es, die neue Piercing-Stelle nach dem Ohrloch stechen immer sauber zu halten. Der Schmuck und die gepiercte Körperstelle sollten regelmäßig desinfiziert und gereinigt werden. Zur Unterstützung des Heilungsprozesses sollte der Ohrstecker nach dem Duschen leicht bewegt und mit PH-neutraler Seife (z.B. Babyseife) gereinigt werden. Sollte sich die frisch gepiercte Stelle dennoch entzünden, können verschiedene Mittel eine schnellere Wundheilung begünstigen. Geeignete Mittel sind beispielsweise:

  • Aloe Vera (in verschiedenen Formen in Apotheken erhältlich)
  • Bepanthen Wundsalbe
  • Spülungen mit Kamillen- oder Salbeitee
  • Teebaumöl
  • Meersalzlösungen
  • Kühlung durch Eiswürfel

 

Tipps vor dem Ohrloch stechen

Wenn Sie sich entschieden haben, sich ein Ohrloch oder Piercing stechen zu lassen, gibt es eigentlich nicht viel zu beachten. Ein paar kleine Hinweise möchten wir Ihnen dennoch mit auf den Weg geben:

Suchen Sie sich unbedingt ein gut etabliertes Piercing-Studio. Es kann natürlich auch der Juwelier um die Ecke sein, vorausgesetzt, er verfügt über die nötige Erfahrung.

Lassen Sie sich liebr von Freunden und Bekannten Tipps geben, um den richtigen Piercer für den neuen Schmuck zu finden. Vereinbaren Sie einen Termin an einem Freitag, denn dann kann die Wundstelle am Wochenende besser heilen.

Der Piercer Ihrer Wahl markiert die Stelle für den neuen Ohrstecker mit einem Stift. Prüfen Sie mit einem Spiegel, ob es wirklich die Stelle ist, an der Sie das Ohrloch stechen lassen möchten. Möchten Sie gleich mehrere Ohrlöcher stechen lassen, stellen Sie sicher, dass die Abstände zwischen den markierten Punkten auch groß genug sind.

 

Wenn Sie diese Ratschläge beachten, werden Sie schon bald viel Freude mit Ihrem neuen Schmuck haben und können nach Herzenslust verschiedene Ohrhänger, Ohrstecker und Ohrringe ausprobieren. Viele schöne Ohrstecker für Männer und Frauen finden Sie bei uns im Ohrstecker Shop Mein-Ohrstecker.de.

 

Kommentare zu diesem Thema

- Noch kein Kommentar vorhanden -

zurück zur Liste Kommentar schreiben